Anker-Steinbau

Anker-Steinbaukästen haben in den letzte Jahren eine erstaunliche Renaissance erlebt. Angekurbelt durch die wieder auflebende Produktion von Repliken und durch eine neue wachsende Sammlergemeinschaft, haben sich die ausgefeilten Baukästen wieder einen Platz im regal erobert - und nicht nur bei Kindern. Natürlich entdeckte ich den Reiz der Anker-Steine schon als Kind, aber erst seit einiger Zeit habe ich auch die notwendigen finanziellen Mittel um einige der antiken Kästen zu sammeln.

Auf dieser Seite habe ich in ein paar Bildern zusammengestellt, an welchen Bauwerken ich die Konstruktion geübt habe.
Und natürlich möchte ich meinen ersten Eigenentwurf, die Aduana in Arica, vorstellen.

Die Anker-Steine wurden Ende des 19. Jahrhunderts durch den Fabrikanten Richter aus Rudolstadt eingeführt und erlebten einen großen, weltweiten Erfolg, der bis zu den dreißiger Jahren anhielt.
Wer mehr wissen möchte: www.ankerstein.org

Der Kreis der Freund der Ankersteinbauten wird zunehmend größer.
Eine schöne Seite mit vielen Hintergrundinfos finden Sie bei Burkhard Scholz.

 

Erste Bauten:

Alte Folge AF21, Seite 22/23

(klicken zum Vergrößern)

 

Größere Bauten aus der neuen Folge:

Neue Folge, NF26, Seite 1:

(klicken zum Vergrößern)

Neue Folge, NF28, Modell 1:

 

(klicken zum Vergrößern)

 

Und nun mein erster Eigenentwurf:

Die "Aduana" in Arica (Chile)

Architekt: Gustave Eiffel

(klicken für mehr Bilder und Beschreibung)

 

Meine allerersten Konstruktionsversuche mit der "Alten Folge":

Alte Folge AF18, Seite 14:

(klicken zum Vergrößern)

In Anlehnung an AF18, Seite 3:

(klicken zum Vergrößern)

Zurück zur Homepage